Baue auf und reiße nieder. Jacqueline Yaki Muth und Silvio Colditz.

Über 3 Wochen werden die Bildhauerin und der Fotograf in einer Doppelperformance ihre Installationen in den Räumen des SCHAU bearbeiten. Flyer_web_SCHAU Eröffnung 4.7. 19:00

Bergfest 16.7. 19:00 mit Lesung:

Silvio Colditz liest neue und neueste Lyrik und andere Gedichte.
Dazu einige kurze und kürzeste thematisch passende Einlassungen,
Fragmente und ähnliche Sommergewitter.Musikalische Unterstützung von Milda Honig

Ende 24.7. 19:00 Geöffnet montags und mittwochs 17:00 – 20:00 IMG_7927-1 IMG_7937-2 IMG_7997-6 IMG_7948-3 IMG_7949-4 IMG_8001-7 IMG_7952-5 Das Leben besteht aus Kreisläufen. Was entsteht, das zerfällt, löst sich auf, wirdzerbrochen oder stirbt. Im gleichen Moment entsteht an anderer Stelle etwas Neues, es gedeiht und wächst – nur, um dann wieder zu vergehen. Zu Formendes und Beobachtetes. So wie die Identität eines Teilchens erst durch die Wechelswirkung mit anderen Teilchen entsteht. Einzelne Teile können sich ändern ohne dem Ganzen seine Bestimmung als Gestalt abzunehmen. Die beiden Arbeiten von Silvio Colditz (Fotografie.Collage) und Jacqueline Muth (Plastik.Installation) wachsen und vergehen nebeneinander in unterschiedlichen Rhythmen. Die Anordnung ändert sich, aber es geht nichts verloren.

Advertisements